Target Of Demand / Stand To Fall – Split Lp

Please enter banners and links.

Das Label Threat From The Past hat schon mit so einigen Wiederveröffentlichungen für Furore gesorgt und einmal mehr schafft es zu überraschen. Tatsächlich gibt es die TOD/STF Split das erste Mal seit 1988 wieder auf Vinyl. Allerspätestens jetzt sollten FreundInnen des 80er Euro-Hardcores aufhorchen. Die Platte erschien damals auf X-Port Plater, dem Label des SO MUCH HATE-Sängers Gunnar und dokumentiert einen kleiner, feinen Teil Linzer Hardcore-Geschichte und eine Bandfreundschaft. Die Platte trieft sozusagen vor dem alten Network Of Friends-Gedanken und den Sounds des europäischen Punk-Europas. TOD spielen fixen, treibenden HC-Punk, der auf der einen Seite unglaublich europäisch klingt und auf der anderen Seite auch eine klare Mitt-80er Dischord-Kante vor allem in den Gitarrenmelodien aufweist. Man denke da an Rites Of Spring oder Gray Matter oder auch spätere Minor Threat. Tatsächlich heißt einer der 6 Songs sogar „Rites Of Spring“. Ein Schelm, der… na ja, ihr wisst schon. Leider verstarb TOD-Drummer Huckey noch vor Fertigstellung des Wiederveröffentlichungsprojekt. STF auf ihrer Seite der Scheibe teilweise etwas rabiater zur Sache. Auch hier gibt es schnellen, melodischen HC-Punk, der gut reingeht. Allerdings ist der Hauptunterschied zu TOD der Gesang, der zwischen klar und tief fauchend wechselt und aufs erste Hören doch gewöhnungsbedürftig ist. Beide Bands agieren doch sehr eigenständig, worinn die große Stärke dieser Platte besteht. Das Artwork der Lp wurde auf Wunsch beider Bands komplette abgeändert. Es gibt ein Beiblatt mit alten Fotos und Linernotes. Leider vermisse ich ein Textblatt. Tolle Platte und ein Stück österreichische HC-Punk Geschichte. (Threat From The Past Rec.) – Iron Rob

und hier gibt es die Split LP…