AUTOMATIC RESTARTS – “Charlottesville” Demo-CD

Please enter banners and links.

„Allstar“-Kapelle mit Mitgliedern von im Ruhrpott nicht unbekannten Bands wie unter anderem SS-KALIERT & MANEGE FREI, dementsprechend ist dat gute Stück für ein Demo auch schon verdammt ausgefeilt ausgefallen. Die drei enthaltenen Songs treten ordentlich Arsch, ohne dabei den Einsatz der höher gelegenen Regionen des menschlichen Körpers wie dem Gehirn zu vernachlässigen. Das erste Stück „Charlotsville“ is definitiv ein Hit, trotz des eher düsteren Themas des Songs: Nach dem offiziellen Ende einer rechtsextremen Demo unter dem Motto „Unite the Right“ fuhr eine der braun vollgeschissenen Nazi-Menschenhäute vorsätzlich sein Auto in eine Gruppe von Gegendemonstranten. Er tötete dabei eine 32-jährige Frau und verletzte mindestens 19 Menschen zum Teil schwer. Auch der Rest kann was. Schönes Dingen, wäre ne knorke 7“, wobei das Cover in handwerklicher Hinsicht sicher noch ausbaufähig is!(Near Dark Records) Basti

 

Hier geht es zur Facebook-Seite der AUTOMATIC RESTARTS…

und hier zur Bandcamp-Seite der Band…