fast foodBe prepared for some Propaghandi-follow-up! Die Band aus Palma de Mallorca… -ja ihr lest richtig, der Urlaubsort in dem ihr NICHT wohnt- sendet sonnige saludos. Ihr Debütalbum „… after the worst“ erschiend in 2013, nun sind sie mit einer neuen EP „Nuking Candyland“ am Start. Mit diesem álbum haben sie sich auch einen Traum erfüllt und es im berühmt-berüchtigten „The Blasting Room“-Studio im soleado Colorado mischen und mastern lassen. In diesem Studio haben schon Alben von Face to Face, HWM, Rise Against, NOFX, Descendents, Prophagandi und Lagwagon das Licht der mundo erblickt. Ein rein hören bestätigt die Annahme, dass sich die banda de música perfekt in die oben Beschriebenen einreiht. Ein gut gelungener Mix aus Skate-Punkrock mit Ska und Reggae Elementen – ohne aber zu sehr aufzutragen. Veröffentlicht wird das Ganze auf verschiedenen Labels aus der ganze Welt, in Deutschland erscheinen sie über Ring of Fire Records, DIY or DIE! Ich finde ja alleine den Titel schon großartig. Es ist Politik drauf – es ist Politik drin. Mit dem Eröffnungstrack „Hijacking Hijab“ treten sie in Propagandhis Fußstapfen. Macht jedenfalls Lust auf mehr.(Ring of Fire) SaRah

Hier geht es zur Facebook-Seite der FAST FOOD SOCITY...

hier zur Facebook-Seite von Ring Of Fire Records...

und hier zur Bandcamp-Seite der Band...