Start A fireSTART A FIRE und ich werden keine Freunde. Dabei wird „Schattenjagd“ in der beiliegenden Presseinformation vollmundig als sensationelles Gesamtkunstwerk, textlich unterlegt durch Literaturzitate von Mühsam, Rilke, Goethe bis hin zu ALKALINE TRIO und MODERN LIFE IS WAR angekündigt. Auch sonst steht da viel pseudo-bedeutungsschwangeres Werbe-BlaBla und Werbung dient meistens dazu, Dinge zu verkaufen, die man nicht braucht, um Menschen zu beeindrucken, die man nicht mag (frei nach Tyler Durden).

Für mich klingt die Musik von START A FIRE nicht „abwechslungsreich“ und „wirklich eigenständig“, sondern nach dieser schon zig Mal gehörten Mixtur aus modernem, metallischen Hardcore, mit einem Fundament aus superfettem Schlagzeug und Bass, darüber ein paar filigrane Saitenspielereien, bevor die Bratzgitarren wieder zuschlagen und der Sänger all seine Emotionen vor der Welt ausbreitet und seine Wut und Verzweiflung ins Mikrofon gurgelt, alles voll deep natürlich.
Inhaltlich geht es um die Verbitterung, die einsetzt, nachdem man erkannt hat, dass das Leben kein Ponyhof ist, Zweifel, Hoffnungslosigkeit und hin und wieder ein wenig Politik. Themen, die in diesem Genre in etwa so originell sind, wie Menschen/Leben/Tanzen/Welt in der deutschen Popmusik. Sprachlich schwanken die Texte zwischen schwülstig-kryptisch und dadaistischer Wortmalerei, was, angesichts der Phrasendrescherei vieler anderer Bands, eigentlich eine Wohltat für die Ohren sein könnte, jedoch frag ich mich ein ums andere Mal, ob hier die Schönheit des Wortes nicht nur Blendwerk ist und letztendlich von der Profanität der Musik ablenken soll? Mich deucht, ich werde es niemals erfahren, denn spätestens, als mich das nölige Organ von dem WIZO-Typen bei „Täterschmiede Zaubertrank“ anblökt, komme ich nicht umhin, die CD ganz schnell zu stoppen, bevor ich sie, einem Anfall unkontrollierter Zerstörungswut anheim fallend, in hohem Bogen aus dem Fenster werfe. Kurz zusammengefasst: gefällt mir gar nicht...aber der Sound ist schon geil. (Twisted Chords) Schlossi

hier geht es zur Facebook-Seite von START A FIRE...

hier zur Facebook-Seite von Twisted Chords...

zur Bandcamp-Seite der Band...

und hier gibt es die Platte...